Er hatte etwas vergessen

Einbrecher wird auf frischer Tat ertappt und flieht - doch dann kehrt er zum Tatort zurück

Ein Einbrecher wird auf frischer Tat ertappt. Er kann sich aus dem Staub machen, doch schon kurze Zeit später kehrt er zum Tatort zurück.

  • Ein Einbrecher steht plötzlich dem Wohnungsinhaber gegenüber.
  • Er kann fliehen, doch nur kurze Zeit später kehrt er zum Tatort zurück.
  • Der Grund für seine Rückkehr ist ziemlich ungewöhnlich.

Oelde - Ein Einbrecher hatte im Ortsteil Lette in Oelde im Münsterland (NRW) eine Erdgeschosswohnung ausbaldowert. An einem Montagabend, etwa gegen 21.20 Uhr, versuchte er, dort einzusteigen. Doch er brach seinen Einbruchsversuch plötzlich ab.

Offenbar hatte der Dieb den Wohnungsinhaber entdeckt und daraufhin von seinem Vorhaben abgelassen. Er flüchtete - ohne Beute. Umso erstaunter war der Bewohner, als der Unbekannte nach kurzer Zeit plötzlich wieder an dem Haus an der Hauptstraße in Oelde-Lette in Nordrhein-Westfalen auftauchte. Das berichtet wa.de*.

BundeslandNRW
Bevölkerung17,93 Millionen (2019)
Größte StadtKöln
LandeshauptstadtDüsseldorf
SehenswürdigkeitenKölner Dom

Einbrecher in Oelde (NRW) wird ertappt und flieht - doch dann kehrt er zum Tatort zurück

Der Grund für die Rückkehr zu dem Tatort in Oelde (NRW): Der verkappte Einbrecher hatte sein Handy vergessen! Wieder trafen die beiden Männer aufeinander, diesmal entschuldigte sich der Dieb sogar bei seinem Beinahe-Opfer. Dann nahm er zum zweiten Mal an diesem Abend die Beine in die Hand und machte sich aus dem Staub. Der Anwohner informierte die Polizei, die jetzt Zeugen sucht, die bei der Identifizierung des Mannes helfen oder Hinweise auf seinen Verbleib liefern können.

Der Möchtegern-Einbrecher wird als männlich, 20 bis 30 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß beschrieben. Er soll vermutlich Osteuropäer sein und einen dunklen Bartansatz haben. Die dunklen Haare trägt er kurz. Der Gesuchte war mit einem grauen Trainingsanzug und blauen Sportschuhen bekleidet.

Weil er sein Handy vergessen hatte, ist ein Einbrecher zum Tatort zurückgekehrt.

Einbrecher kehrt zum Tatort in Oelde (NRW) zurück - hohes Risiko eingegangen

Offensichtlich hing der Unbekannte an seinem Mobiltelefon - anders ist wohl nicht zu erklären, dass er das hohe Risiko einging, bei seiner Rückkehr zum Tatort in Oelde (NRW) direkt von der Polizei in Empfang genommen zu werden.

In Bergkamen bei Dortmund (NRW) ist ein Mann bei seiner Nachbarin eingebrochen. Dort machte er es sich in ihrem Wohnzimmer bequem - und futterte ihre Pizza*. Im Sauerland in Nordrhein-Westfalen durchwühlte ein Fremder erst die Wohnung, in die er eingestiegen war. Dann sprang er in aller Seelenruhe unter die Dusche*. Doch das wurde dem Ganoven zum Verhängnis. Auch ein Einbrecher im münsterländischen Warendorf (NRW) reagierte überraschend, als er plötzlich dem Bewohner gegenüberstand. *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Bodo Marks/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare