Kurzschluss verursacht

Beschädigte Oberleitungen stoppen Pendlerzüge

Langenselbold/Frankfurt - Unbekannte haben an der Bahnstrecke von Frankfurt nach Fulda die Oberleitungen beschädigt und damit am Freitag erhebliche Verspätungen im Zugverkehr ausgelöst.

Nach Angaben der Bundespolizei in Frankfurt hatten die Täter bei Langenselbold einen Metalldraht auf die Stromkabel geworfen und damit einen Kurzschluss verursacht. Mitten im morgendlichen Berufsverkehr blieben deshalb auf der vielbefahrenen Strecke ein Personenzug und ein Güterzug liegen. Rund 50 Pendler mussten in einen Ersatzzug umsteigen. Die Strecke wurde gesperrt und konnte erst nach Stunden wieder freigegeben werden. Wie viele Pendler wegen des Vorfalls zu spät zur Arbeit kamen, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare