Flammen im Motorraum

Plötzlich brennt das Auto: Feuer an der Tankstelle

Wenn ein Auto plötzlich zu brennen anfängt, ist schnelles Handeln gefragt. Drei Autobesitzer in NRW haben diese Erfahrung innerhalb einer Woche machen müssen. 
+
Wenn ein Auto plötzlich zu brennen anfängt, ist schnelles Handeln gefragt. Drei Autobesitzer in NRW haben diese Erfahrung innerhalb einer Woche machen müssen. 

Wenn ein Auto plötzlich zu brennen anfängt, ist schnelles Handeln gefragt. Drei Autobesitzer in NRW haben diese Erfahrung innerhalb einer Woche machen müssen. 

  • Feuer im Auto: Plötzlich kommt Brandgeruch aus dem Motorraum.
  • Zweimal steht der Wagen in NRW gerade an einer Tankstelle. 
  • In drei Fällen in NRW brennen die Autos komplett aus.

Hamm/Halver/Balve - Plötzlich steigt Rauch aus dem Motorraum, es riecht verbrannt: Drei Männer aus NRW haben innerhalb einer Woche ihre Autos in Flammen aufgehen sehen. Zwei von ihnen bemerkten den Brandgeruch ausgerechnet, als sie ihren Wagen auf ein Tankstellengelände gelenkt hatten. 

In Hamm (NRW) musste die Feuerwehr Schlimmes befürchten, als die Einsatzmeldung einging: "Fahrzeugbrand an Tankstelle". Ein Übergreifen der Flammen würde in so einer Situation zu einer Katastrophe führen. Doch am Dienstag blieb das Feuer auf den Motorraum des Mercedes älteren Baujahrs begrenzt. Der Wagen parkte unter einem Abdach, in ausreichendem Abstand zu Zapfsäulen und Benzinschläuchen*. Der Einsatz hatte trotzdem Auswirkungen: Für eine gute halbe Stunde musste eine stark befahrene Kreuzung in der Hammer Innenstadt gesperrt werden. 

Der Fahrer eines zweiten Mercedes saß noch am Steuer, als er Feuer roch: Er war gerade aufs Tankstellengelände in Hemer im Sauerland (NRW) gefahren. Geistesgegenwärtig lenkte er sein Auto wieder auf die Straße*, steuert einen nahen Parkplatz an und brachte sich in Sicherheit - da schlugen dieFlammen bereits aus dem Motorraum. Die Feuerwehr rückte an. Das Ausbrennen des Benz konnten die Kameraden nicht verhindern. Durch den Einsatz von reichlich Löschschaum bekamen die Einsatzkräfte das Feuer aber schnell unter Kontrolle. 

Als sein Auto plötzlich qualmte, reagierte ein Mann in Hemer (NRW) genau richtig - und lenkte es vom Tankstellengelände aus wieder auf die Straße. 

Auto brennt an Tankstelle: Mit Gabelstapler angehoben

Mit Hilfe eines Gabelstaplers wurde der Mercedes angehoben, so konnte auch von unten gelöscht werden.   

In Halver, ebenfalls im Sauerland (NRW), war der Fahrer eines Mercedes um kurz vor Mitternacht auf einer Landstraße unterwegs, als es zu qualmen begann. Der Mann lenkte sein SUV an den Straßenrand, brachte sich und seine Habseligkeiten in Sicherheit und wählte den Notruf. Auch von diesem dritten Fahrzeug blieb nicht viel übrig. Die Straße musste aufwändig gereinigt und zeitweise gesperrt werden. 

Brand im Motorraum: Warnblinker an und Zündung aus

Die drei Autobesitzer aus NRW haben umsichtig reagiert. Die wichtigste Regel, wenn das Auto plötzlich brennt, lautet: Keine Panik! 

Eine gute Idee ist es, einen sicheren Platz zum Anhalten zu suchen und den Wagen zu stoppen. Dabei sollte man darauf achten, dass andere Fahrzeuge oder Verkehrsteilnehmer nicht in Gefahr geraten. Dann sollte die Warnblinkanlage ein- und die Zündung ausgeschaltet werden. 

Brand im Motorraum: Keine Panik! 

Sobald das erledigt ist: Aussteigen. Wer einen Feuerlöscher griffbereit habe, könne die Motorhaube einen Spalt weit öffnen und mehrere kurze Löschstöße in den Motorraum abgeben, empfiehlt die "R+V"-Versicherung. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten, denn die Frischluftzufuhr kann ein Feuer zusätzlich anfachen. Die Feuerwehr zu rufen ist obligatorisch. Bis zum Eintreffen der Fachleute sollte das abgestellte Fahrzeug abgesichert werden - sofern an das Warndreieck noch heranzukommen ist.   

Video: Ein Auto geht in Flammen auf - Familienvater reagiert absolut richtig

Übrigens ist laut Dekra ein Kraftstoff- oder Ölaustritt auf heiße Motorteile die häufigste Ursache für einen Brand im Motorraum. Auch durch Reibung von Fahrzeugteilen mit einem Betriebsstoff kann das Feuer entstehen. Eine weitere Ursache sind Kurzschlüsse oder ein Übergreifen von einem anderen Fahrzeug.

*WA.de und *COME-ON.de sind Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare