Gute Nachrichten von der Straße

Noch nie so wenig Verkehrstote - aber so viele Unfälle wie nie

+
Die Deutschen und ihre Autos: Viele Unfälle, aber weniger Tote in 2017.

Endlich mal gute Nachrichten von der Straße. Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland dürfte 2017 so niedrig sein wie nie zuvor gemessen.

Wiesbaden - Rund 3170 Menschen werden voraussichtlich bis Jahresende auf deutschen Straßen ums Leben gekommen sein, ein Prozent weniger als im Vorjahr. Das geht aus einer am Donnerstag in Wiesbaden veröffentlichten Schätzung des Statistischen Bundesamtes hervor. Die Prognose basiert auf den Zahlen der ersten neun Monate. Bei den Verletzten ist mit einem Minus von etwa zwei Prozent auf rund 390 000 zu rechnen.

Bei den erfassten Unfällen rechnen die Statistiker dagegen mit einem Rekord von mehr als 2,6 Millionen. Das wäre etwa ein Prozent mehr als 2016. Dabei wird die Zahl der Unfälle mit Verletzten und oder Toten jedoch schätzungsweise um fast drei Prozent auf 300 000 zurückgehen.

Lesen Sie auch: E-Bike-Fahrer in Gefahr - Hoher Anteil tödlicher Unfälle

Lesen Sie auch: Radfahrer gehören auf die Straße fordern Unfallforscher

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare