Polizeibericht

Niedersachsen: Vier verletzte nach illegalem Straßenrennen

Eine Blitzeranlage an einer Straße.
+
Bei einem Straßenrennen in Niedersachsen verletzten sich am frühen Sonntagmorgen vier Personen zum Teil schwer. (Symbolbild)

Bei einem vermutlichen illegalem Straßenrennen im niedersächsischen Helmstedt haben sich am Sonntagmorgen vier Personen zum Teil schwerverletzt.

Helmstedt (Niedersachsen*) – Bei Helmstedt in Niedersachsen sind beim Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge vier Menschen schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen auf der Bundesstraße B244 nahe der Autobahnanschlussstelle Helmstedt West (Landkreis Helmstedt), teilte die Polizei am Sonntag mit. Laut dem Bericht fuhren die vier Autos zunächst hintereinander, bis die Fahrer der hinteren zwei Autos zum Überholen ansetzten.

Dabei stießen die beiden Fahrzeuge nach Polizeiangaben zusammen und prallten gegen ein größeres Verkehrsschild, landeten auf dem Dach und verkeilten sich ineinander. Die vier Insassen konnten sich aus ihren Autos befreien, wurden jedoch schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Die anderen beiden Fahrzeuge blieben auf der Fahrbahn stehen, die vier Insassen wurden nicht verletzt. Mehr über die Hintergründe des schweren Unfalls* lesen Sie bei nordbuzz.de*. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare