Große Trauerfeier für TV-Schaf

Wellington - Die Neuseeländer trauern um ihr berühmtestes Schaf. Der tierische Star hatte sich sieben Jahre lang der Schur entzogen und wurde später zum TV-Star.

Die Neuseeländer trauern um ihr berühmtestes Schaf. Das Tier namens Shrek war bekannt geworden, weil es über Jahre nicht geschoren wurde. Nachdem das Schaf ausgerissen war, hatte es sich sieben Jahre lang erfolgreich immer wieder dem Scheren entzogen, etwa in dem es in Höhlen Zuflucht suchte. Als Shrek 2004 schließlich doch gefasst und live vor den Fernsehkameras geschoren wurde, kamen dann stolze 27 Kilo Wolle zusammen. Die Geschichte des freiheitsliebenden Schafes verarbeiteten Autoren in insgesamt drei Büchern.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

In Neuseeland, einem Land, in dem auf einen Menschen fast zehn Schafe kommen, wurde Shrek zum Star. Das Merinoschaf tourte durchs Land, Besitzer John Perriam kassierte pro Auftritt 16.000 Dollar (10.920 Euro). Unter anderem wurde Shrek bei einem dieser Auftritte auf der Spitze eines Eisbergs geschoren, der nahe der Küste der Südinsel im Wasser trieb.

Shrek war ursprünglich eines von 17.000 Schafen auf einer 11.000 Hektar großen Farm in der kleinen Stadt Tarra. Als das Schaf bekannt wurde, bekam es einen eigenen Stall, einen Pfleger und einen Ausstellungsraum. Perriam glaubt, dass Shrek die Winter überleben und sich jahrelang erfolgreich versteckt konnte, indem es in verschiedenen Höhlen lebte und sich von wild wachsenden Sträuchern ernährte. “Es war eigenartig, dass wir es sieben Jahre lang nicht fangen konnten. Aber aus seiner Sicht war es der beste Lebensraum“, sagte Perriam. Er glaube, dass Shrek nicht nur das wolligste Schaf Neuseelands gewesen, sondern möglicherweise auch das älteste. Die meisten Schafe leben nicht mehr als sechs Jahre, bevor sie geschlachtet werden.

Shrek sei vor drei Wochen krank geworden, sagte Perriam am Dienstag. Im Alter von 17 Jahren sei das Tier dann am Montag eingeschläfert worden. Er plane eine Trauerfeier und wolle Shreks Asche auf Neuseelands höchstem Berg verstreuen, sagte der Besitzer. Im Internet bekundeten bereits Tausende Fans ihre Trauer über den Tod des Schafes, unter anderem wurde eine Facebook-Seite namens “R.I.P. Shrek the Sheep“ gegründet.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare