Von Kampfmittelräumdienst mitgenommen

Neunjähriger findet Weltkriegsmunition auf Aachener Spielplatz

Ein Neunjähriger hat auf einem Spielplatz in Aachen in einem „Einmannbunker“ gespielt - und mehrere Patronen aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Die Mutter rief die Polizei.

Aachen - Auf einem Spielplatz im nordrhein-westfälischen Aachen hat ein Neunjähriger mehrere Patronen aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. 

Wie die Polizei mitteilte, befand sich die Infanteriemunition in einem sogenannten Einmannbunker, in dem der Junge am Vortag spielte. Demnach handelte es sich um insgesamt sechs Patronen. 

Die Mutter des Jungen rief den Angaben zufolge die Polizei. Der Kampfmittelräumdienst nahm die Munition demnach später mit. Weitere Patronen seien nicht gefunden worden.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare