In Antiquitätenhandel

Neuer Fund von Nazi-Devotionalien in Argentinien

+
Erst am 19. Juni hatte die Polizei in einem Vorort von Bueons Aires 75 Nazi-Relikte aus einer Privatsammlung beschlagnahmt. Foto: Andres Perez Moreno

Buenos Aires (dpa) - Die argentinische Polizei hat erneut Nazi-Devotionalien in Buenos Aires entdeckt. Wie die Behörden mitteilten, tauchten die Relikte in einem militärischen Antiquitätenhandel im touristischen Zentrum San Telmo in Buenos Aires auf.

Bei den neun Objekten soll es sich unter anderem um Medaillen, Messer und Schutzhelme handeln, alle mit Symbolen wie dem Hakenkreuz und Reichsadler versehen. Erst am 19. Juni hatte die Polizei in einem Vorort der Hauptstadt 75 Nazi-Relikte aus einer Privatsammlung beschlagnahmt. Dabei soll es sich nach Angaben der Behörden um die größte NS-Sammlung in der argentinischen Geschichte handeln. Bisher gibt es keine Hinweise auf eine Verbindung der beiden Funde.

Bericht argentinische Tageszeitung "La Nación" (spanisch)

Tweet der Sicherheitsministerin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare