Lastwagen stürzt in die Tiefe

Mindestens 20 Trauergäste sterben bei Unfall nach Beerdigung

Bei einem Verkehrsunfall in Nepal sind mindestens 20 Trauergäste einer Beerdigung ums Leben gekommen.

Kathmandu - Ein Lastwagen, der die Menschen nach der Beerdigung zurückbringen sollte, sei in einer hügeligen Gegend rund 70 Kilometer nördlich der Hauptstadt Kathmandu von einer ungepflasterten Straße abgekommen und rund 400 Meter in die Tiefe gestürzt, teilte die Polizei am Samstag mit. 14 Menschen wurden verletzt.

Das Fahrzeug blieb nach dem Absturz an einem Flussufer liegen. Die Polizei erklärte, 18 Leichen geborgen zu haben, zwei weitere erlagen demnach später ihren Verletzungen. Die Suche nach weiteren Opfern dauere an, da unklar sei, wie viele Menschen mit dem Lkw unterwegs gewesen seien.

Die Unglücksursache stand zunächst nicht fest, nach Polizeiangaben könnte aber überhöhte Geschwindigkeit ein Grund gewesen sein. Tödliche Verkehrsunfälle sind in Nepal keine Seltenheit. Die Straßenverhältnisse sind schlecht, Fahrzeuge unzureichend gewartet. Hinzu kommt ein oft waghalsiges Fahren.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Pleul

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare