Juwelier ausgeraubt

Nach Gewalttat in Celle: Polizei nimmt 37-jährigen Waltroper fest

Festnahme in Waltrop: Ein 37-Jähriger soll bei einem Raub in Celle dabei gewesen sein.
+
Festnahme in Waltrop: Ein 37-Jähriger soll bei einem Raub in Celle dabei gewesen sein.

Die Polizei hat am Donnerstag (12.11.) in Waltrop einen 37-jährigen Mann verhaftet. Er wird verdächtigt, in einen Überfall auf ein Juweliergeschäft in Celle verwickelt zu sein. Zwei Menschen starben dabei.

Es war ein Raubüberfall mit tödlichen Folgen, der sich bereits im September in Celle (Niedersachsen) ereignet hatte. Jetzt kam es zu einer Verhaftung in Waltrop im Kreis Recklinghausen (NRW): Am Freitag (13.11.) teilte die Polizeiinspektion Celle mit, dass sie am Donnerstag in einer Wohnung in Waltrop einen mutmaßlichen Mittäter festgenommen hätten. Wo genau in Waltrop, darüber gab die Polizei in Celle keine Auskunft, wie 24VEST.de* berichtet.

Am 14. September war in Celle ein Juweliergeschäft überfallen worden. Zwei mutmaßliche Täter wurden getötet - und zwar möglicherweise durch den Inhaber des Juweliergeschäfts selbst. Der 27-Jährige aus Waltrop sei ein Bruder des bei dem Überfall getöteten mutmaßlichen 35-jährigen Täters, so die Polizei Celle. Ihm wird gemeinschaftlich begangener, versuchter schwerer Raub vorgeworfen. (*24VEST.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare