Versuchter Totschlag

Mutter von Baby im Koffer verurteilt

+
Die angeklagte Mutter (22) vor Gericht.

Hannover - Weil sie ihr neugeborenes Baby in einen Koffer zum Skelett ihres ersten Kindes gelegt hat, ist eine 22-Jährige wegen versuchten Totschlags schuldig gesprochen worden.

Das Landgericht Hannover verurteilte die Mutter am Donnerstag zu sechs Jahren Gefängnis. Sie hatte den Säugling nach der heimlichen Geburt in verschmutzte Tücher gewickelt und in den vollen Koffer gelegt. Ihr Freund entdeckte das wimmernde Kind drei Tage später in der Abstellkammer der gemeinsamen Wohnung in Hannover. 

Die 22-Jährige hatte Reue gezeigt, aber eine Tötungsabsicht bestritten. Mit dem Urteil ging das Gericht über das Plädoyer der Anklage hinaus, die fünf Jahre Haft gefordert hatte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare