Mutter springt Kind aus dem 5. Stock hinterher

Seattle - Als sie ihren zweijährigen Sohn aus dem Fenster fallen sieht, zögert eine amerikanische Mutter nicht lange, und springt ihm hinterher - aus dem fünften Stock!

Der kleine Junge hatte laut MSNBC auf einer Couch gesessen, unweit eines geöffneten Fensters. Im nächsten Moment musste die Mutter des Kleinkinds mit ansehen, wie ihr Sprössling aus dem Fenster purzelte. Vermutlich aus einem verzweifelten Reflex heraus sprang die Frau hinterher, um den Buben zu retten.

Und die beiden hatten Glück im Unglück: sie landeten nur ein Stockwerk tiefer, auf einem Balkon des vierten Stockwerks. Wie die örtliche Feuerwehr berichtet, kamen die beiden mit leichten Verletzungen davon: Der Zweijährige erlitt einen Bluterguss am Kopf, seine Mutter brach sich durch den Aufprall einen Knöchel. Zur Beobachtung wurden sie in ein Krankenhaus eingeliefert.

[afo]

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.