„30 ist das neue 50“

Mutter gibt 96.000 Euro für Beauty-OPs aus. Unglaublich, wie sie jetzt lebt

Bee Cameron hat faltenfreie Haut, dünne Hüften, einen durchtrainierten Bauch und strahlend weiße Zähne. Und das mit Mitte 50 und zwei Kindern. Um das zu erreichen, musste die Mutter einen hohen Preis zahlen. 

Liverpool - Den Traum, auch mit über 50 noch auszusehen, als wäre man gerade einmal 30, haben viele. Einer zweifachen Mutter aus Liverpool lag alles daran, sich diesen Traum zu verwirklichen. Ihr Name ist Bee Cameron und sie hat im Alter von 52 Jahren bereits mehr als 96.000 Euro für Schönheitseingriffe ausgegeben. Alles fing in ihren 40ern an, wie die Daily Mail berichtet. Sie wünschte sich einen neuen Körper, einen neuen Look und vor allem eins: nochmal 30 sein. 

Sie begann damit, sich Botox ins Gesicht spritzen zu lassen, um dieses wieder jünger wirken zu lassen. Als sie sah, dass das Botox ihr Gesicht in einem ganz neuen Licht erscheinen ließ, machte sie weiter: Es folgte eine Brustvergrößerung und eine Tigh-Gap-Operation. Zu ihrem Unglück gingen diese beiden Eingriffe nicht besonders gut aus. Eines ihrer Brust-Implantate brach auseinander und sie musste sich weiteren Eingriffen unterziehen. Bei dieser Gelegenheit legte sie gleich noch eine Nummer drauf und vergrößerte ihre Brüste weiter. Bei dem Versuch, sich die Oberschenkel dünner machen zu lassen und eine Tigh-Gap zu kreieren, wie sie sonst Catwalk-Models haben, wurden ihre Beine entstellt - auch hier war eine teure Nachbesserung nötig.

Doch Bee Cameron ließ sich davon nicht abschrecken und eiferte weiter ihrem Traum nach, wie die Comic-Figur Jessica Rabbit auszusehen. 

Two of my favourite characters ♥️ natmazin.etsy.com

Ein Beitrag geteilt von 3D Queen (@natmazin) am

Mit beinahe 50 kamen die tätowierten Augenbrauen, aufgespritzte Lippen und Botox beinahe im ganzen Gesicht hinzu. Dreimal im Jahr legte sie sich für Auffrischungen unters Messer, um nur nicht zu altern. Ihre OPs erfolgten nicht nur in England. Um sich ihre Zähne richten zu lassen und mit einem schönen weißen Lächeln zu strahlen, flog sie zu einem Schönheitsdoktor nach Ungarn - dem sie für den Eingriff ungefähr 10.000 Euro zahlen musste. 

#ilovemynewsmile #budapest #hollywoodsmile

Ein Beitrag geteilt von Queen Beee (@queenbeee666) am

Die Liste ist weitaus länger als das bisher aufgezählte: Fettabsaugungen an Armen, Hüfte, Beinen und Rücken sowie Haar-Verlängerungen und intensive Spa-Wochenenden. Für die 52-Jährige lohnte sich alles: Obwohl sie zwei erwachsene Söhne hat, wird sie regelmäßig von 18 Jahre alten Männern auf ein Date eingeladen. So kann sie sich sicher sein, dass sich die Operationen auszahlen: „Ich danke meiner Liebe zu Schönheitseingriffen, dass ich nun Party machen kann und mich von jüngeren Jungs erobern lasse“, so Bee Cameron. 

Obwohl sie schon verschuldet ist, plant die Frau, noch weitere Eingriffe an sich vornehmen zu lassen. Auch noch im Alter von 90 Jahren, wie sie selbst sagt. Als nächstes auf der Liste stehe ein Eingriff am Hintern. Außerdem habe sie sich fest vorgenommen, sich sogar an den Füßen Botox spritzen zu lassen. Der Grund: Dann hat sie beim Tragen von High-Heels keine Schmerzen mehr. 

„Es ist meine persönliche Entscheidung und meine persönliche Entscheidung ist wichtig - wenn es mich glücklich macht, wer hat davon einen Schaden?“, erklärt Bee Cameron gegenüber der britischen Daily Mail. Weiter sagt sie: „Ich bin gesund, glücklich und unabhängig. Ich bin stolz darauf, süchtig nach Schönheitsoperationen zu sein.“

nb

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.