Am frühen Morgen

Raubüberfall auf Bäckerei: Maskierter lauert Angestellter auf

+
Nach dem Überfall auf eine Bäckerei sucht die Polizei nun nach dem Täter. (Symbolbiild)

In den Morgenstunden überfiel ein Mann mit Sturmhaube eine Bäckerei – dazu fing er die Angestellte auf dem Parkplatz ab und drängte sie in das Lokal. Jetzt ermittelt die Polizei.

Münster – Am frühen Donnerstagmorgen ereignete sich ein Raub auf eine Bäckerei an der Weseler Straße. Ein Maskierter lauerte einer Angestellten der Filiale um 5.20 Uhr auf dem Parkplatz auf. Dann drängte er sie in das Ladenlokal, wie msl24.de* berichtet. 

In dem Geschäft in Münster forderte der Unbekannte Geld von der Bäckerin. Nachdem die Frau ihm mehrere Hundert Euro in Bar überlassen hatte, ergriff der Täter auf einem Mountainbike die Flucht in Richtung Inselbogen. 

Münster: Polizei fahndet nach Täter

Nach dem Raubüberfall auf die Bäckerei sucht die Polizei Münster nun nach dem Täter. Hinweise werden unter 0251/27 50 entgegengenommen. Die Zeugin konnte ihn wie folgt beschreiben: 

  • Etwa 1,80 Meter groß
  • schlank
  • trug eine dunkle Bomberjacke mit Totenkopf auf dem Ärmel, dazu blaue Jeans und schwarze Sportschuhe
  • Handschuhe und schwarze Sturmhaube
Außerdem sucht die Polizei Münster derzeit noch nach einem Betrüger: Dieser hatte einen 99-Jährigen in dessen eigener Wohnung bestohlen. Zudem kam es in der Domstadt kürzlich zu einem schlimmen Unfall: Ein E-Scooter-Fahrer wurde in Münster von einem Auto erfasst – obwohl er Grün hatte. Dabei wurde der 25-Jährige schwer verletzt. 

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare