Polizei ist erschrocken

Frau erleidet Schlaganfall im Auto - Reaktion der anderen Fahrer macht sprachlos

+
Vor einer Ampel in Dülmen erlitt eine Frau während der Autofahrt einen Schlaganfall.

Erschreckender Vorfall: Eine Frau erlitt in ihrem Auto einen Schlaganfall. Sie bat um Hilfe – doch die Reaktion der anderen Fahrer schockiert die Polizei.

Dülmen – Dieser Fall schockierte die Polizei im Kreis Coesfeld: Am Dienstag (11. Dezember) fuhr eine Frau gegen 14.30 Uhr in ihrem Auto durch eine Bauernschaft in Westfalen. An der Kreuzung musste die 66-Jährige vor einer Ampel abbremsen, denn es ging ihr plötzlich sehr schlecht.

Die Polizei vermutet, dass die Frau einen Schlaganfall erlitt. Die 66-Jährige kurbelte daraufhin die Fensterscheibe ihres Wagens herunter. Mit Winken versuchte sie, auf sich aufmerksam zu machen – mehr bewegen konnte sie sich in ihrem Zustand nicht.

Frau in Dülmen bei Münster erleidet Schlaganfall: Autofahrer halten nicht an

Doch niemand hielt an. Wie die Polizei berichtet, sollen mehrere Autofahrer an der 66-Jährigen vorbeigefahren sein, ohne der angeschlagenen Frau zu helfen. Die Polizei berichtete in den sozialen Medien von dem Vorfall und zeigte sich schockiert. Wie die Geschichte für die Frau in Dülmen ausging, lesen Sie bei den Kollegen auf msl24.de*.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare