Nach Hitze-Hammer

Heftiges Gewitter wütet über München: sogar KATWARN löst aus - spektakulärer Einsatz an Bahnhof

Unwetter über München
+
Ein heftiges Unwetter wütete am Freitagabend über München

Pünktlich zum Wochenende trafen München heftige Gewitter. In unserem News-Ticker halten wir Sie über die Entwicklungen auf dem Laufenden.

  • Das Wetter in München zeigt sich im Sommer 2020 äußerst wechselhaft.
  • Neben vielen sonnigen und warmen Tagen reihen sich regelmäßig Regen und Gewitter ein. Auch am Freitagabend (10. Juli) krachte es.
  • Starke Regenfälle im Münchner Umland haben die Isar zu einem reißenden Strom gemacht - ab Samstag (11. Juli) gilt eine eindringliche Warnung für die Stadt und den Landkreis.

Update von 10.15 Uhr: Nach dem Sturmtief, das in der Nacht über München gezogen ist, hat die Feuerwehr eine erste Bilanz gezogen. Gegen 17 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle der erste abgebrochene Ast gemeldet. Danach häuften sich die Anrufe aufgrund des Unwetters. Insgesamt gab es laut Feuerwehr 32 Meldungen. Dabei handelte es sich um vollgelaufene Keller, überschwemmte Fahrbahnen und abgebrochene Baumteile.

Einen größeren Einsatz gab es um 19.12 Uhr an der Zechstraße im Bereich der S-Bahnhaltestelle Mittersendling. Dort ist ein kompletter Baum am Hang umgestürzt und hat den tiefergelegenen Fußweg zum Bahnsteig blockiert. Dazu schreiben die Einsatzkräfte: „Mit einem Kran der Feuerwehr wurde der Baum zunächst gesichert, damit die Einsatzkräfte die Äste mit der Motorkettensäge abtragen konnten. Als Nächstes wurde der übrige Baum auf die oben gelegene Böschung gehoben. Der Einsatz dauerte etwa zwei Stunden. Während der Arbeiten war der betroffene Bereich komplett gesperrt.“ Das wichtigste Fazit: Bei den Unwettereinsätzen gab es keine Verletzen.

Nach Unwetter über München: Samstag fällt im Süden Bayerns wohl komplett ins Wasser

Update vom 12. Juli, 07.55 Uhr: Der Samstag fällt im Süden Bayerns wohl komplett ins Wasser. Seit den Gewittern am Freitagabend hat es sich auch über der Landeshauptstadt eingeregnet. Hoffnung auf ein Ende der Niederschläge gibt es vorerst leider nicht. Der Deutsche Wetterdienst hat für den Alpenraum und auch für München eine amtliche Wetter-Warnung vor Dauerregen herausgegeben. Diese gilt vorerst bis zum Mittag. Doch auch danach dürfte der ein oder andere Tropfen fallen. Das Portal wetter.de warnt für München bis 15 Uhr vor ergiebigem Dauerregen und gibt allgemein eine Regenwahrscheinlichkeit von 95 Prozent an.

Erst ab dem späten Nachmittag gibt es Hoffnung auf Besserung. Dann kann es zumindest laut Vorhersage aufklaren und wir könnten ein wenig Sonne erhaschen. Allerdings muss diese weiter gegen dicke Wolken ankämpfen. Die Temperaturen liegen bei 16 bis 18 Grad.

Heftiges Gewitter wütet über München: KATWARN löst aus - traurige Nachricht aus dem Umland

News vom 11. Juli:

22.22 Uhr: Das Schlimmste scheint zunächst überstanden. Der Freitagabend geht in München regnerisch zu Ende. Kleinere Gewitter sind nicht auszuschließen. 

Der Samstag fällt auf jeden Fall ins Wasser, da sind sich die Wetter-Portale einig. Höchstens zwei Sonnenstunden, ergiebige Regenfälle und lediglich 16 Grad werden prognostiziert.

Heftiges Unwetter wütet über München: KATWARN löst aus - traurige Nachricht aus dem Umland

20.20 Uhr: Noch bis 21 Uhr wird im Stadtgebiet vor starkem Gewitter gewarnt, auch wenn die Regenfälle rund um den Hauptbahnhof nachzulassen scheinen. Schlimme Nachrichten gibt es derweil aus dem Umland. In einen Pferdehof im Landkreis Erding hat der Blitz eingeschlagen; ein Tier kam dabei ums Leben.

Auch für die Münchner Feuerwehr gibt es einiges zu tun. Die Einsatzkräfte seien derzeit „aufgrund des Unwetters im Stadtgebiet verteilt im Einsatz“, hieß es auf Twitter.

18.45 Uhr: Jetzt ist die Schonzeit vorüber! Der DWD hat nun auch München in seine amtliche Warnung vor „starkem Gewitter“ integriert. Bis 20.30 Uhr seien Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h, „heftigem“ Starkregen und sogar Hagel möglich. Für Teile der Landeshauptstadt (etwa den Perlacher Forst und Umgebung) hat der Warn- und Informationsdienst KATWARN ausgelöst.

Da braut sich was zusammen; so sah der Himmel unweit des Hauptbahnhofes gegen 18.45 Uhr aus.

Schwere Unwetter wüten in Bayern: Bleibt nur München verschont? Blick auf Warnkarte zeigt bizarres Szenario

18.10 Uhr: Die Warnkarte des DWD präsentiert sich derzeit ungewohnt farbenfroh. In ganz Südbayern wird amtlich vor „schwerem Gewitter“, „heftigem Starkregen“ und „Hagel“ gewarnt. Nur die gelb eingefärbte Landeshauptstadt scheint bislang glimpflich davonzukommen. In der Isar-Metropole werden lediglich „Windböen“ angekündigt, wenngleich die Wolkenformationen am Himmel jetzt schon bedrohlich genug aussehen.

In ganz Südbayern wird am Freitagabend vor Gewittern gewarnt.

Update 10. Juli, 17.11 Uhr: München dürfte da heute nicht verschont bleiben. In den südlichen Landkreisen Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz und Miesbach warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) bereits jetzt vor „starkem Gewitter“, das später zu unwetterartigen Zuständen führen soll. Für München wurde bislang keine offizielle Warnung ausgegeben, der Blick auf die Warnkarte wirkt jedoch bedrohlich.

Wetter in München: Heftiger Temperatursturz im Anmarsch - Bald kracht es

Ursprungsmeldung vom 10. Juli:

München - Der Sommer in der bayerischen Landeshauptstadt steuert mit der anstehenden zweiten Juli-Hälfte auf seinen Höhepunkt zu. Bisher reiht sich das Jahr 2020 nicht in die Hitze- und Trockensommer der vergangenen zwei Jahre ein. Pünktlich zum anstehenden Wochenende soll es in München zu heftigen Gewittern kommen, die einen gewaltigen Temperatursturz mitbringen.

Wetter in München: Nach Hitzetag - heftige Unwetter sollen die Stadt zum Wochenende erreichen

Das Befahren der Isar mit Schlauchbooten ist im Landkreis München und in der Stadt ab Samstag, 11. Juli, ausdrücklich verboten. Es wurde sogar KATWARN (Das Warn- und Informationssystem, das in Deutschland bei Katastrophen und in Gefahrensituationen die betroffene Bevölkerung informiert) ausgelöst. Grund: In München werden heftige Regenfälle erwartet. Der Prognose von wetter.com nach soll der Wetterumschwung im Laufe des Nachmittags bis in den Abend stattfinden. Gegen 17 Uhr soll der Himmel zuziehen, zwei bis drei Stunden später soll es der Prognose nach dann zum Wetterwechsel kommen, weshalb es am Samstag lediglich 17 Grad in der Spitze und Regen geben soll.

München: Wetter kippt pünktlich zum Wochenende - es soll heftig gewittern

In den vergangenen Wochen waren viele Münchner - bedingt durch die Corona-Regeln - zum Feiern nach draußen gegangen. Besonders am Gärtnerplatz* artete das teilweise aus. Doch auch an der Isar versammelten sich regelmäßig viele Menschen. Pünktlich zum Wochenende könnte das Wetter dann einigen Menschen, die dieser Tage ähnliches geplant hatten, einen dicken Strich durch die Rechnung machen.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare