Polizei startet Zeugenaufruf

Mann bricht an einem Abend in drei Häuser ein - beim letzten Mal ist alles anders

+
Bei seiner dritten Tat wurde der Einbrecher von der Wohnungsinhaberin überrascht (Symbolbild).

Eine Münchnerin traf in ihrer Wohnung auf einen Einbrecher - der hatte in Pasing und Obermenzing bereits zuvor sein Unwesen getrieben.

München - Am Mittwoch, 23.01.2019, in der Zeit zwischen 08.30 Uhr und 21.00 Uhr, gelang es einem bisher unbekannten Täter in Pasing und Obermenzing in drei Einfamilienhäuser einzubrechen. Der Täter drang durch Aufhebeln der Terrassentüren in die Räumlichkeiten ein und durchsuchte diese anschließend, wie die Polizei München berichtet.

Der Täter konnte in den drei Fällen insgesamt Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro erbeuten. Im letzten Fall konnte die Wohnungsinhaberin den Täter sehen. Sie beschreibt diesen als männlich, etwa 180 cm groß, zwischen 80 und 90 Kilogramm schwer, bekleidet mit heller Mütze, heller Jacke und dunkler Hose. 

Einbrüche in München: Polizei startet Zeugenaufruf

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich des Schirmerweg, Eisenhartstraße und Georg-Jais-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesen Vorfällen stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Lesen Sie bei:

Münchnerin (33) vor Wohnungstür von Mann attackiert - ihr Freund hört die Schreie

Gleich dreimal in München: Lidl will bei Filialen völlig neuen Weg gehen

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare