Heute feiert sie ihren Ehrentag

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

+
Bequem: die Jogginghose.

München - Modesünde? Mitnichten! Die Jogginghose erfährt ein Revival. Was man darüber zum „Tag der Jogginghose“ diesen Samstag wissen sollte.

GESCHICHTE: Es heißt, der Franzose Émile Camuset habe die Jogginghose erfunden. Im ersten Katalog seiner Sportmarke Le Coq Sportif von 1929 wurden Trainingshosen aus Jersey angeboten. Lange Anzüge gab es dann spätestens in der Broschüre von 1939. In den 70ern und 80ern eroberte die sportliche Mode den breiten Markt und zog in den 90ern endgültig in den Alltag ein. Die Rap- und Hip-Hop-Szene machte die Jogginghose gesellschaftsfähiger.

MODEZAR: Berühmt ist das Bonmot Karl Lagerfelds: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ Doch mittlerweile ist der Modemacher nicht mehr ganz so verbissen und schickt selbst Chanel-Models mit dem legeren Beinkleid über den Catwalk. Was der Designer aber auch einmal gesagt hat: Jogginghosen seien verbrecherisch. „Weil sie einen Gummizug haben. Der gibt nach und dann merken Sie nicht, wenn Sie zugenommen haben.“

LIEBLINGSTEIL: Sieben Prozent der deutschen Frauen bezeichneten nach einer Emnid-Umfrage vor einem Jahr die Jogginghose oder den Hausanzug als ihr liebstes Kleidungsstück. Aber wie oft wird die Trainingsbuxe getragen? Der Onlineshop „stylefruits.de“ hat vor rund drei Jahren herausgefunden, dass die Deutschen täglich etwa drei Stunden darin verbringen - vor allem zu Hause. Jeder Fünfte geht laut der Umfrage aber auch mal im Schlabberlook mindestens zum Bäcker, in den Supermarkt oder an den Briefkasten.

HAUTE COUTURE: Stella McCartney, Jean-Paul Gaultier, Laufstege in Mailand, Paris und Co. - die Jogginghose ist ganz oben im Modezirkus angekommen. Der jüngste Trend auf der Straße allerdings: die Rückkehr der Trainingshosen mit seitlicher Druckknopfleiste aus den 90er Jahren.

JOGGINGHOSENTAG: Aus einer Faschingslaune heraus rufen Schulfreunde aus dem österreichischen Graz am 21. Januar 2009 den „International Sweatpants Day“ ins Leben. Seitdem wird er in jedem Jahr begangen - mittlerweile weltweit. Anhänger gehen dann demonstrativ in der Baumwollhose zur Arbeit oder ins Restaurant. Da der Tag 2017 auf einen Samstag fällt, können auch Couch-Potatoes in Jogginghose - ob wissentlich oder nicht - den Tag mitfeiern.

Ein Supermarkt in Schwabach hat laut unserem Partnerportal in Bayern tz.de sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen - kostenlos.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare