Verhandlung vor dem Landgericht

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Eine Rückkühlanlage pustete die Legionellen direkt an der B 55 in die Atemluft.

Die Legionellenkrise, die im Spätsommer 2013 die Stadt Warstein erschütterte, findet ein gerichtliches Nachspiel. Die Belecker Siepmann-Werke haben sich zu einer Zivilklage gegen die Warsteiner Brauerei entschlossen und fordern bis zu einer Million Euro Schadensersatz.

Warstein - Zudem gibt es ein Klage einer damals erkrankten Privatperson gegen den Ruhrverband als Betreiber der Kläranlage. Der Kläger verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld, wie soester-anzeiger.de berichtet.

Das Schmiedeunternehmen entnimmt für seine Produktion täglich große Wassermengen aus der Wester und durfte nach Bekanntwerden der Ursache für die Luftverseuchung wochenlang kein Wester-Wasser benutzen. Mehr Informationen und Fotos gibt es im Artikel auf www.soester-anzeiger.de*.

*soester-anzeiger.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare