Behörde nimmt Stellung

Polizeigewalt im Sauerland? Beamter tritt Frau mit Fahrrad um - Video sorgt im Internet für Aufsehen

Ein Video eines umstrittenen Polizei-Einsatzes in Meschede kursiert im Internet. Darauf ist zu sehen, wie ein Beamter eine Frau auf ihrem Fahrrad umtritt.
+
Ein Video eines umstrittenen Polizei-Einsatzes in Meschede kursiert im Internet. Darauf ist zu sehen, wie ein Beamter eine Frau auf ihrem Fahrrad umtritt.

Ein umstrittenes Video von einem Polizei-Einsatz im Sauerland sorgt für Aufsehen im Netz. Ein Beamter tritt darin eine Frau von ihrem Fahrrad. Im Internet reagieren die Beobachter des Videos fassungslos.

Meschede - Ein Polizist wurde bei einem Polizeieinsatz in Meschede (Hochsauerlandkreis) gefilmt. Darin ist zu sehen, wie der Beamte eine offenbar betrunkene Radfahrerin anhält. Er steht dabei neben seinem Fahrzeug, das er mit eingeschaltetem Warnblinklicht geparkt hatte.

Dann wird es kurios: Plötzlich beginnt der Polizist gegen die Fahrradreifen der Frau zu treten. Nachdem die Frau das regungslos hinzunehmen scheint, werden die Tritte des Beamten gegen das Fahrrad fester - sodass die Frau schließlich von ihrem Rad stürzt. Das Video sorgt im Netz für Fassungslosigkeit*. Inzwischen hat auch die Polizei Stellung bezogen. - *sauerlandkurier.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare