Bundesstraße komplett geperrt

Drei Tote bei Unfall im Münsterland

+
Drei Menschen kamen bei Verkehrsunfall im Münsterland ums Leben.

Altenberge - Verheerender Unfall: Drei Menschen sind ums Leben gekommen, als ein Futtermittel-Transporter im Münsterland auf einer Bundesstraße in Nordrhein-Westfalen umkippte.

Drei Menschen wurden tödlich verletzt, als ihre Fahrzeuge am Mittwoch auf einer Bundesstraße gegen den Anhänger des Lastzugs prallten, der auf die Gegenfahrbahn gestürzt war, wie die Polizei mitteilte. Drei weitere Menschen wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht. Unter ihnen sei auch der Fahrer des Lkw.

Der aus Richtung Münster kommende Silo-Lastzug war im morgendlichen Berufsverkehr aus noch ungeklärter Ursache auf der B54 ins Schlingern geraten und umgekippt. Dabei sei der Anhänger über die mittlere Betonmauer auf die Gegenfahrbahn gestürzt, berichtetet die Polizei. Zwei entgegenkommende Autos und ein Motorrad fuhren in den Anhänger.

Der Unfall ereignete sich gegen 6.25 Uhr zwischen Altenberge und Nienberge. Die Bundesstraße sollte auf diesem Abschnitt komplett für mehrere Stunden gesperrt bleiben. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei waren stundenlang im Einsatz, um die Unfallstelle zu räumen und Spuren zu sichern. Für Ersthelfer und schockierte Augenzeugen richtete die Polizei eine Betreuungsstelle ein.

dpa

Transporter kippt um: Drei Tote im Münsterland - Bilder

Drei Tote bei Unfall auf Bundesstraße im Münsterland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.