Filmreife Szenen

Mit 100 Sachen über Gehwege gerast: Mercedes-Fahrer liefert sich lebensgefährliche Verfolgungsjagd

+
Bei einer Verfolgungsjagd im Stadtgebiet von Mannheim rast ein Mercedes-Fahrer mit 100 Stundenkilometern über Gehwege und in Einbahnstraßen. (Symbolfoto)

Es grenzt an ein Wunder, dass es bei dieser Verfolgungsjagd in Mannheim keine Toten gegeben hat! Als er kontrolliert werden soll, brennen bei einem Mercedes-Fahrer alle Sicherungen durch.

Mannheim - Ein Mercedes-Fahrer hat keine Lust auf eine Polizeikontrolle – und tritt voll aufs Gas! Ohne Rücksicht auf Verluste rast der Mann mit 100 Stundenkilometern durch das Stadtgebiet von Mannheim. Darüber berichtet Mannheim24.de*.

Mercedes-Fahrer liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Am Freitagmittag (1. Februar) will eine Polizeistreife den Fahrer eines schwarzen Mercedes im Mannheimer Stadtteil Neckarstadt (Versuchter Totschlag in Mannheimer Club! Womöglich rettet Security Opfer das Leben) kontrollieren – als dieser die Beamten bemerkt, drückt er aufs Gas und rast davon.

Dabei kommt es zu filmreifen Szenen: Der Benz-Fahrer erreicht bei seiner Flucht eine Geschwindigkeit von rund 100 Stundenkilometern. Und nicht nur das: Bei der Verfolgungsjagd braust er teilweise sogar über Gehwege und fährt entgegen der Fahrtrichtung ein Einbahnstraßen. Mehrere Verkehrsteilnehmer werden durch die wilde Fahrweise gefährdet, müssen ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden.

Auch interessant:  Mit Vollgas gegen Mast gerast: Geisterfahrer liefert sich Verfolgungsjagd in Mannheimer Innenstadt

Kurz darauf kracht es aber schließlich doch! In der Pumpwerkstraße kommt es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Nissan. Das Auto des Flüchtigen wird daraufhin zwischen dem Wagen und einer Hauswand eingeklemmt. Doch davon lässt sich der Rowdie nicht abhalten – er setzt mehrere Meter zurück und rammt den Nissan schließlich zur Seite, um seine Fahrt fortzusetzen

Ein paar Hundert Meter weiter ist aber endgültig Schluss: Hier bleibt der Mercedes durch den Unfall auf den Straßenbahngleisen liegen. Der Unbekannte steigt aus und flüchtet schließlich zu Fuß in Richtung Alter Messplatz. Hier verliert sich schließlich seine Spur. Das beschädigte Auto wird sichergestellt, den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 10.000 Euro.

Tödlicher Unfall nach Flucht in Kaiserslautern

Einen Tag nach der wilden Verfolgungsjagd kommen ebenfalls bei einer Verfolgungsjagd zwischen einem Motorradfahrer und der Polizei zwei junge Männer im Alter von 18 und 22 Jahren ums Leben.

*Mannheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

rob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare