Tritte gegen den Kopf

Mann verteidigt Frauen - und wird selbst zum Opfer

Berlin - Weil er drei Frauen helfen wollte, die auf offener Straße attackiert wurden, ist ein 74-Jähriger selbst zum Opfer geworden und wurde lebensgefährlich verletzt.

Ein Mann, der mehreren Frauen helfen wollte, ist in Berlin-Marienfelde angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Ein 35 Jahre alter Verdächtiger sei festgenommen und in eine psychiatrische Klinik gebracht worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Der offenbar verwirrte Mann habe am Samstag auf der Straße zunächst drei Frauen nacheinander attackiert und geschlagen. Als ein 74-Jähriger zur Hilfe eilte, wurde er angegriffen. Der Verdächtige soll ihn zu Boden gestoßen und mehrfach gegen den Kopf getreten haben. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare