Mann auf Oberdeck - Autozug gestoppt

Hildesheim - Ein Reisender aus Slowenien hat am Freitag bei Hildesheim für einen außerplanmäßigen Halt eines Autoreisezuges Richtung Hamburg gesorgt.

Der 62-Jährige stand nach Angaben der Bundespolizei auf dem Oberdeck eines mit Autos beladenen Waggons, wo er kaum noch Abstand zu der 15 000 Volt führenden Oberleitung hatte. Als der Zugführer dies bemerkte, stoppte er den Zug bei Harsum, holte den Mann vom Waggon herunter und übergab ihn der Polizei.

Der Slowene hatte, wie sich herausstellte, einen triftigen Grund für seine lebensgefährliche Aktion. Da seine mitreisende Frau unter Kreislaufproblemen litt, war er bei einem regulären Halt auf das für Fahrgäste streng verbotene Oberdeck geklettert, um Medikamente aus dem Auto zu holen. Als er am Fahrzeug ankam, fuhr der Zug los, so dass er nicht mehr zurückkonnte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare