Unfall oder Selbstmord?

Mann fällt von Balkon der Tate Modern

+
Vom Balkon der Londoner Tate Modern stürzte vergangenen Dienstag ein Mann in den Tod.

London - Ein Mann ist im Londoner Museum Tate Modern vor den Augen Hunderter Menschen von einem Balkon in den Tod gestürzt.

Er stürzte am Dienstagnachmittag rund 30 Meter von der Terrasse des Mitgliedern der Tate vorbehaltenen Bereichs auf den Bürgersteig. Ob es sich um einen Unfall oder Selbstmord handelte, teilte die Polizei am Donnerstag nicht mit. Der Fall werde als „nicht verdächtig“ behandelt. Der Mann soll Ende 40 gewesen sein. Die Tate liegt direkt an der Themse, an deren Ufer am Tag des Unglücks bei bestem Wetter Hunderte Menschen saßen. Viele beschrieben ihren Schock später beim Internetdienst Twitter. „Das war das Traumatischste, das ich je gesehen habe“, schrieb etwa eine Twitter-Nutzerin. Die Tate Modern gehört zu den bekanntesten Museen weltweit.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare