Täter auf der Flucht

Angriff in Nashville: Darum ist dieser Mann ein Held

+
James Shaw handelte mutig und schnell.

Vier Menschen sterben, als ein Mann in den USA in einem Restaurant das Feuer eröffnet. Die Polizei sagt, es hätte noch viel mehr passieren können - hätte nicht ein mutiger Kunde eingegriffen.

Nashville - Mitten in der Nacht hat ein Mann in einem Restaurant bei Nashville (US-Bundesstaat Tennessee) nach offiziellen Angaben vier Menschen getötet. Mindestens vier Menschen seien verletzt worden, sagte Don Aaron von der Polizei Nashville vor Medien. Die Tat habe sich vor und in einem Restaurant der Kette Waffle House ereignet.

Der Schütze, ein 29 Jahre alter Weißer aus Illinois, sei um 3.25 Uhr Ortszeit (9.25 Uhr MESZ) mit seinem Pickup-Truck eingetroffen. Er habe zwei Menschen vor dem Restaurant erschossen und einen in den Räumlichkeiten. Das vierte Opfer sei im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.

Die Polizei hat den Tatort bei Nashville abgesperrt. Foto: George Walker Iv/The Tennessean/AP

Ein Kunde names James Shaw habe dem Schützen das Gewehr entrissen und hinter eine Theke geworfen, sagte Aaron. „Keine Frage - er hat dadurch viele Leben gerettet. Er ist ein Held.“ Bilder zeigten ein Sturmgewehr im Stil einer AR-15.

Der Täter sei dann zu Fuß geflohen, sagte Aaron. Zunächst hieß es, er sei dabei nackt gewesen. Später erklärte die Polizei, der Gesuchte habe sich laut Augenzeugen wohl zuhause schwarze Hosen übergezogen und trage kein Hemd, habe in seiner Jacke aber zusätzliche Munition bei sich gehabt.

Ein Großaufgebot nahm die Fahndung auf, unterstützt von einem Hubschrauber. Der Vorwurf lautet auf mehrfachen Mord. Das Motiv war unklar.

Metro Nashville Police Department auf Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare