Mann von Zug erfasst - einfach weitergelaufen

+
Die Bahngleise führen quer durch die kanadische Stadt Saskatoon.

Saskatoon - Ein 29-jähriger Kanadier wurde nachts von einem Zug erfasst und durch die Luft geschleudert. Anschließend stand er einfach wieder auf und ging weiter. Die unglaubliche Geschichte:

Leonard Nickelray war am frühen Mittwochmorgen nach einer durchzechten Nacht auf dem Heimweg. Er lief entlang der Gleise durch die kanadische Stadt Saskatoon, als er plötzlich von einem Zug erfasst und durch die Luft geschleudert wurde.

Der Lokführer hatte noch versucht, ihn mit seiner Hupe zu warnen, doch der 29-Jährige hatte mit seinem iPod so laut Musik gehört, dass er den Zug nicht bemerkte.

Ein Augenzeuge berichtete der Polizei, dass der Mann - obwohl er von dem Zug gerammt worden und mehrere Meter durch die Luft geflogen war - sich einfach aufrappelte und weiter ging. Die Beamten konnten ihn wenig später ein paar Blocks weiter aufgreifen.

Er war stark betrunken und ihm tat alles weh. Trotzdem konnte er sich nicht an den Zwischenfall erinnern. Laut Polizei war Nickelray nicht klar, woher die Schmerzen kamen, berichtet das Onlineportal vancouversun.com.

Im Krankenhaus fanden die Ärzte lediglich ein paar blaue Flecken und Beulen, aber keine ernsthaften Verletzungen. "Mir geht´s gut. Ich humpele nicht einmal", sagte Nickelray.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare