Mann betet im Flugzeug - Massenpanik

London/Malta - Dramtische Szenen an Bord eines Flugzeugs in England: Als ein Passagier auf Arabisch zu beten beginnt, kommt es bei den Passagieren zu einer Massenpanik. Der Start des Fliegers wurde abgebrochen.

Ein Flugzeug ist am Dienstag nicht wie geplant vom Flughafen London-Heathrow gestartet, weil ein Mann die Passagiere mit Gebeten in Panik versetzte. Der Mann sei im Gang auf die Knie gegangen, als die Maschine abheben sollte, und habe auf Arabisch zu beten begonnen, berichtete ein Sprecher der betroffenen Fluggesellschaft Air Malta.

Die Anweisungen der Besatzung, sich zu setzen, habe er missachtet. Einige der Passagiere an Bord hätten einen Anschlag befürchtet und seien in Panik geraten. Die Maschine musste zurück zum Terminal rollen, hieß es. Der Mann wurde festgenommen, die Maschine hob nach einem erneuten Sicherheitscheck ab.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare