Zwischenfall in England

Schock in Manchester: Angreifer verletzt Polizist mit Schwert

Ein 23-Jähriger ging in Manchester mit einem einen Meter langen Schwert auf einen Polizisten los. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Manchester - Ein 23-jähriger Mann hat in Manchester einen Polizisten mit einem Schwert verletzt. Das Opfer erlitt Verletzungen im Gesicht und am Rücken, konnte aber inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen werden. 

Bei dem Vorfall vom Sonntag habe es sich nicht um einen Terroranschlag gehandelt, teilte die Polizei am Montag auf Anfrage mit. Die genauen Hintergründe seien noch unklar.

Nachbarn entdeckten den bewaffneten Angreifer

Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, als sie den bewaffneten Mann gesehen hatten. Bei der Festnahme wehrte sich der 23-Jährige erheblich. Die Polizei lobte den „immensen Mut“ ihres Kollegen. Nach Angaben eines Zeugen war das Schwert etwa einen Meter lang.

Erst im vergangenen Jahr wurde ein mutmaßlicher Angreifer mit einem Schwert vor dem Buckingham-Palast gefasst. Die Ermittler gingen von einem terroristischen Hintergrund aus.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP / ALEX EDELMAN /Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare