Polizei ermittelt nun 

Mallorca: Deutsche Urlauberin am Strand vergewaltigt - Überraschende Wende nach Untersuchung 

+
Eine deutsche Mallorca-Urlauberin soll an der Playa de Palma vergewaltigt worden sein.

Mallorca: Eine deutsche Urlauberin (20) wurde nun offenbar vergewaltigt. Nun deutete sich eine überraschende Wende in dem Fall an. 

Update vom 16. August 2019: Neue Wende im Fall einer mutmaßlich vergewaltigten Deutschen auf Mallorca. Wie Bild mittlerweile wissen will, ermittelt die Polizei nun gegen einen weiteren dringend tatverdächtigen Mann.

Während die Polizei zuerst davon ausgegangen war, dass die 20-Jährige mit ihrem 30-jährigen Begleiter zunächst freiwillig zum Strand gegangen und intim geworden war, deutet sich nun eine überraschende Wende an. Während die Polizei zunächst davon ausging, dass nur der junge Afghane die Frau vergewaltigt haben dürfte, habe sich nun auch der Verdacht gegen den zunächst für unschuldig gehaltenen 30-Jährigen erhärtet. 

Wie das Blatt nun wissen will, wird offenbar auch gegen den Begleiter der jungen Frau, der zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, ermittelt. Auch er soll demnach gegen die junge Frau übergriffig geworden sein. Nach einer Untersuchung habe sich dann der Verdacht erhärtet, dass auch der 30-jährige Deutsche als dringend tatverdächtig gelte. 

Demnach ermittelt die Polizei nun offenbar gegen den Deutschen und einen Afghanen. Beide seien demnach jedoch unter Auflagen bereits wieder auf freiem Fuß. 

Update vom 14. August 2019: Einen Tag nachdem die mutmaßliche Vergewaltigung einer Urlauberin auf Mallorca, wo momentan starke Unwetter mit Tornados toben, öffentlich wurde, konnte einer der beiden tatverdächtigen Männer nun offenbar wieder freigelassen werden. 

Wie RTL berichtet, habe der 30-Jährige mit dem späteren Opfer demnach zunächst einvernehmlichen Sex gehabt. Später sei dann der 21-jährige Festgenommene dazugekommen. Er solle die junge Frau dann vergewaltigt habe. 

Kein Insasse überlebte den Horror-Crash auf Mallorca. Ein Hubschrauber eines deutschen Unternehmens ist mit einem Ultraleichtflugzeug kollidiert. Sieben Menschen starben.

Mallorca: Deutsche Urlauberin von zwei Männern vergewaltigt - Polizei stoppt Täter „in flagranti“

Ursprungsmeldung vom 13. August 2019: Palma - Diese Nachricht von der spanischen Urlaubsinsel Mallorca erschüttert: Eine 20 Jahre alte Deutsche soll von zwei Männern am Strand vergewaltigt worden sein. Die Polizei konnte jedoch die mutmaßlichen Täter festnehmen. 

Wie dieMallorca Zeitung berichtet, soll sich die Tat am Wochenende an der Playa de Palma auf Mallorca ereignet haben. Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich demnach um einen Deutschen und einen Afghanen. Die verdächtigen Männer konnten in der Nähe des Tatorts festgenommen werden, berichtet die Zeitung. Sie seien offenbar „in flagranti von einer Streife erwischt worden“.

Das Opfer habe unter dem Einfluss von Alkohol gestanden. Die mutmaßlichen Täter hätten diesen Umstand ausgenutzt. Eine Polizeistreife sei eine flüchtende Frau am Strand aufgefallen und ihr dann zur Hilfe geeilt.   

Vergewaltigung auf Mallorca - kein Einzelfall

Eine mutmaßliche Gruppenvergewaltigung an einer Deutschen auf Mallorca sorgte im Juli für Schlagzeilen. Die mutmaßlichen Täter wurden noch am Flughafen festgenommen. Zwei Zeuginnen stellten den Fall jedoch ganz anders dar. 

Am Strand von Playa de Palma soll es danach zu weiteren Übergriffen gekommen sein. Zwei Touristinnen sollen dort Opfer einer Vergewaltigung geworden sein. Eine 20-jährige Deutsche erstattete Anzeige bei der Polizei, die andere Frau sah jedoch davon ab.

Ein Brite (19) wurde vor kurzem unweit der Partymeile auf Mallorca offenbar Opfer einer Vergewaltigung. Die beiden mutmaßlichen Täter sind noch unbekannt.

Im spanischen Urlaubsparadies Benidorm ereignete sich offenbar eine Gruppenvergewaltigung. Die Polizei konnte mittlerweile fünf Touristen festnehmen. Das Opfer (20) identifiziert Täter über Social-Media.

In der Nähe des Ballermanns auf Mallorca kam es nun zu einem tragischen Zwischenfall. Ein Urlauber stürzte unglücklich, nun ist er an den Folgen gestorben. In Garmisch-Partenkirchen wollte eine junge Frau nach Hause fahren. Sie stieg am Marienplatz in ein Taxi - und wurde von dessen Fahrer vergewaltigt. (Merkur.de*)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion