Schicksalsschlag

Familie sitzt gemütlich im Wohnzimmer - plötzlich sind vier Menschen verletzt

+
Eine Familie sitzt in der Nähe von Mainz gemütlich im Wohnzimmer - plötzlich sind vier Menschen verletzt.

Aus einem gemütlichen Fernsehabend wird der blanke Horror. Plötzlich sind vier Familienmitglieder verletzt. Was war passiert?

Mainz - Eine fünfköpfige Familie sitzt in Volxheim (etwa 40 Kilometer südwestlich von Mainz entfernt) in ihrem Wohnzimmer - plötzlich sind vier Personen verletzt! Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Familie sitzt in der Nähe von Mainz im Wohnzimmer - dann passiert Unglück

Was war geschehen? Die fünfköpfige Familie saß am Samstagabend in ihrem Wohnzimmer in der Nähe von Mainz. Gegen 22 Uhr passierte das Unglück: Der Kaminofen explodierte mit einem lauten Knall! Durch die heftige Explosion wurden Metallteile und Glassplitter durch die Luft geschleudert, welche vier der fünf Familienmitglieder trafen. Auch trat sofort Rauch aus.

Mainz: Vier Familienmitglieder nach schwerer Explosion verletzt

Die Familie hatte direkt vor dem Ofen gesessen. Am schlimmsten wurde der 14 Jahre alte Sohn verletzt, er erlitt mehrere Schnittwunden an Armen und Beinen, außerdem schwere Verbrennungen. 

Der Vater wurde von einem umherfliegenden Teil am Kopf getroffen und zog sich dabei eine Platzwunde zu. Beide erlitten ferner eine Rauchgasvergiftung, sie wurden von herbeigeeilten Rettungskräften in die Uniklinik Mainz gebracht. 

Verletzungen so schwer, dass vier Familienmitglieder in Mainzer Kliniken müssen

Die Mutter und der 12 Jahre alte Sohn mussten ebenfalls mit einer Rauchgasvergiftung in eine Mainzer Klinik eingeliefert werden. Allerdings nur zur Beobachtung. Das jüngste Kind blieb unverletzt. Helfer brachten den Knirps zu den Großeltern. Mehrere Rettungs- und Feuerwehrwagen waren im Einsatz. Das Gebäude wurde bei der heftigen Explosion nicht beschädigt. Die extratipp.com*-Leser schockiert aktuell auch diese Meldung: Perverse misshandeln trächtige Stute auf grausame Weise.

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare