Eklat in Südafrika

Seltene Zahlenkombination im Lotto gezogen: 20 Menschen gewinnen Jackpot - Betrugsvorwürfe werden laut

Mit einer ungewöhnlichen Kombination an Zahlen konnten gleich 20 Menschen den Jackpot abräumen.
+
Mit einer ungewöhnlichen Kombination an Zahlen konnten gleich 20 Menschen den Jackpot abräumen.

Große Aufregung nach der Ziehung der nationalen Lotterie in Südafrika. Weil eine ungewöhnliche Zahlen-Kombination aus der Maschine kullerte, vermuteten viele Betrug.

  • Gleich 20 Menschen haben am Dienstag in Südafrika den Lotto-Jackpot geknackt.
  • Bereits kurz danach wurden jedoch Betrugsvorwürfe laut.
  • Die Lotterie-Kommission befasst sich jetzt mit dem Fall.

Pretoria - Einmal im Lotto gewinnen und für immer ausgesorgt haben. Das hoffen zweimal in der Woche viele Glücksritter, wenn sie ihre Scheine mit Kreuzchen versehen. Dass die Chance, sechs Richtige samt Zusatzzahl richtig zu tippen, gering ist, schreckt sie nicht ab. Das ist in Deutschland nicht anders als in vielen anderen Ländern. Besonders ungewöhnlich kommt daher die Nachricht aus Südafrika daher, dass gleich 20 Menschen gleichzeitig den Jackpot abgeräumt haben. Noch ungewöhnlicher ist aber die Zahlenkombination mit der sie ihn gewonnen haben.

Lotto-Ziehung in Südafrika: Zahlreiche Spieler wittern Betrug

Die Ziehung der Lottozahlen der südafrikanischen Lotterie am Dienstagabend war gleich in verschiedener Hinsicht außergewöhnlich. Zuerst verblüfften die Zahlen, die live im Fernsehen gezogen wurden. Zunächst kullerten die Kugeln 5, 6, 7, 8 und 9 ins Bild. Dann wurde der „Powerball“ (ähnlich unserer Zusatzzahl) 10 gezogen. Die Wahrscheinlichkeit, dass gleich sechs Zahlen* in eine Reihenfolge hintereinander gezogen werden, muss wohl astronomisch gering sein. Deshalb kamen auch umgehend Betrugsvorwürfe auf, berichtet die englische Zeitung The Guardian.

Kurz nach der Ziehung machten zahlreiche Lottospieler ihrem Ärger auf Twitter Luft. Einer schrieb: „Auf keinen Fall ist es möglich, dass das ein Zufall ist.“ Ein anderer warf der Lotterie vor, mit dieser Ziehung ihre Betrügereien offen gelegt zu haben. Umgehend schaltete sich die nationale Lotterie-Kommission (NLC) ein. Ihr Sprecher Ndivhuho Mafela sagte: „Falls bei der Ziehung irgendetwas falsch gelaufen ist, werden wir es sofort bekannt geben.“ Untersuchungen wurden bereits eingeleitet, so der Sprecher weiter.

Lotto-Gewinner aus Südafrika bekommen jeweils rund 305.000 Euro

Während sich die einen aufregen, können sich gleich 20 andere über den Gewinn des Jackpots freuen. Dumm nur, dass bei so vielen Gewinnern am Ende keine Millionen mehr übrig bleiben. Jeder von ihnen bekommt aber immerhin umgerechnet rund 305.000 Euro. Noch bitterer ist es für die 79 Lottospieler, die es geschafft haben, fünf Richtige ohne Zusatzzahl zu tippen. Sie bekommen lediglich rund 340 Euro ausbezahlt. Über die Ziehung und Lotto-Zahlen am Samstag berichtet außerdem FuldaerZeitung.de*. (tel) *Merkur.de und Fuldaerzeitung.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Die aktuellen Lotto-Zahlen des deutschen Lotto 6 aus 49 finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare