Leichen von toten Soldaten zurück in Deutschland

Nürnberg - Die Leichen der drei in Afghanistan erschossenen deutschen Soldaten sind am frühen Dienstagmorgen zurück in die Heimat überführt worden. Die Maschine landete gegen 1.30 Uhr in Nürnberg.

Das Flugzeug mit den Toten sei in der Nacht gegen 1.30 Uhr in Nürnberg gelandet, sagte ein Sprecher der Bundeswehr in Koblenz. Die drei Männer waren am Freitag beim schlimmsten Angriff auf deutsche Einheiten am Hindukusch seit fast einem Jahr von einem afghanischen Soldaten erschossen worden.

Der Angreifer, eigentlich zum Schutz eines Bundeswehr-Außenpostens in der Provinz Baghlan eingesetzt, hatte ohne Anzeichen das Feuer auf die Deutschen eröffnet. Die Bundesregierung sprach anschließend von einem “hinterhältigen Terrorakt“. An ihrer Zusammenarbeit mit der afghanischen Armee will sie aber trotz allem festhalten. Bei den Toten handelt es sich um einen 21-jährigen Hauptgefreiten, einen 22-jährigen Stabsgefreiten und einen 30 Jahre alten Hauptfeldwebel vom Panzergrenadierbataillon 112 im niederbayerischen Regen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare