Polizei im Einsatz

Selfie-Wahn: Zwei Elfjährige posieren auf Gleisen

Immer öfter wagen sich Selfie-Verrückte an gefährliche Orte, um das perfekte Bild hinzukriegen. So auch zwei junge Mädchen aus Dresden. Die beiden suchten sich Bahn-Gleise als Shooting-Location aus. 

Dresden - Kinder haben einen Polizeieinsatz an einer Bahnstrecke bei Dresden ausgelöst, als sie sich auf den Gleisen fotografierten. Ein vorbeifahrender Lokführer habe sie am Donnerstagnachmittag an der Strecke zwischen Dresden Hauptbahnhof und Cossebaude beobachtet, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Sie hätten direkt auf den Gleisen Selfies von sich gemacht und sich damit in Lebensgefahr gebracht.

Die alarmierte Polizei stieß wenig später auf zwei elfjährige Schülerinnen an der Bahnstrecke und brachte sie zu ihren Eltern. Die Bundespolizei warnte aus diesem Anlass noch einmal eindringlich vor Selfies auf Bahngleisen. Züge hätten, anders als Autos, einen sehr langen Bremsweg - bis zu 1000 Meter. Das Betreten der Schienen sei verboten, es bestehe Lebensgefahr.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare