Explosiver Fund

Landwirt (51) findet Handgranate bei der Zwiebelernte 

+
Handgranate bei der Zwiebelernte gefunden.

Was für ein Schreck! Erst beim Waschen seiner Ernte fiel dem 51-Jährigen auf, dass auf seinem Feld keine besonderes dicke Zwiebel, sondern eine Handgranate „gewachsen“ war.

Hameln - Bei der Zwiebelernte hat ein Landwirt in Niedersachsen mit seiner Erntemaschine eine Handgranate mit aufgesammelt. 

Wie die Polizei in Hameln am Mittwoch mitteilte, entdeckte der 51-Jährige seinen Beifang am Vortag erst beim Waschen der Zwiebeln auf seinem Hof in Holzminden. Er wandte sich daraufhin an die Polizei. 

War die Granate noch scharf?

Der Hof wurde nach Polizeiangaben bis zum Eintreffen des Kampfmittelräumdiensts abgesperrt. Dieser konnte dann Entwarnung geben, denn der Zündsatz der Granate fehlte bereits.

Bei der Ernte wird vieles gefunden, aber auch verloren. Ihren Ehering hatte beispielsweise eine Frau bei der Kartoffelernte verloren, doch nach über 15 Jahren, gab es eine echte Überraschung, berichtet Merkur.de*.

AFP/ml


*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.