Es fiel mit einem Feuerball vom Himmel

Was ist das? Seltsames Objekt versetzt Menschen in Angst und Schrecken

+
Zum Glück traf sie keinen Menschen: Diese Kugel fiel vom Himmel.

Es begann mit Feuerbällen am Himmel. Doch was Anwohner einer peruanischen Stadt dann entdeckten, ließ sie stutzen.

Puno - Als die vier Feuerbälle Ende Januar über den Himmel und dann gen Erde rasten, wurde Anwohnern der peruanischen Stadt Puno am Titicaca-See mulmig im Bauch. Laut der Seite metro.co.uk befürchteten sie, mehrere Meteore würden in ihrer unmittelbaren Nähe einschlagen. Und tatsächlich gab es mehrere Einschläge. Doch was sie dann entdeckten, ließ sie erst mal staunen. Denn anstelle von Meteoriten fanden sie an den Einschlagsorten seltsame große, graue Kugeln.

Doch um was handelte es sich bei den mysteriösen Objekten? Darüber gab kurz darauf die peruanische Luftwaffe Aufschluss. Die nämlich erklärte, dass die Feuerbälle höchstwahrscheinlich durch den Wiedereintritt einer Rakete in die Erdatmosphäre entstanden und die Kugeln wohl die Tanks eines Satellits seien. 

Meteorologe erklärt: „Das könnte hier passiert sein“

Der Meteorologe Alejandro Fonesco stützte diese Vermutung. Auch er glaubt, dass es sich bei den Kugeln um Weltraumschrott handelt. Er erklärte: „Wenn Trümmer in die Erdatmosphäre eintreten, entsteht starke Reibung, was dazu führt, dass sie in Brand geraten. Das könnte hier passiert sein.“

Wissenschaftler nahmen die Kugeln vor Ort genauer unter die Lupe. Sie vergewisserten sich laut dem Portal elcomercio.pe, dass die vier Objekte keine Flüssigkeit mehr enthielten und somit keine Gefahr mehr darstellten. Außerdem entdeckten sie russische Inschriften auf einer der Hüllen. Die Kugeln sollen nun im peruanischen Weltraum-Institut CONIDA näher untersucht werden - dann lässt sich ihre Herkunft vielleicht genauer bestimmen.

Am Sonntag rast ein Asteroid an der Erde vorbei

Apropos Gefahren aus dem Weltraum: Am Sonntag wird ein Asteroid nah an der Erde vorbei rauschen. Ob der Asteroid gar eine Gefahr für uns darstellt, erfahren Sie hier. Und auch ein anderes Himmelsspektakel sorgte vor wenigen Tagen für Aufregung: der Super-Blau-Blutmond.

Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.