Einbrecherin putzt Wohnungen

Washington - Bewaffnet war sie mit Schrubber und Putzlappen. Was nach ihren Einbrüchen fehlte, war Staub und Dreck. Doch dafür hinterließ sie eine Rechnung.

Gewaltsam hat sich die kriminelle "Putzfee" im US-Bundesstaat Ohio Zugang zu fremden Häusern verschafft. Nicht etwa um zu stehlen, sondern um Lohn abzustauben. Jetzt ging die 53-Jährige der Polizei nach einem Bericht der „Cleveland Sun“ ins Netz.

Die Besitzerin eines Hauses in einem Vorort von Cleveland rieb sich eines Morgens nach dem Aufwachen die Augen: Das Geschirr war gespült, der Abfall entsorgt und der Boden gesaugt. Auf einer Papierserviette fand sie eine gekritzelte Adresse und Telefonnummer sowie eine Rechnung über umgerechnet rund 60 Euro - „für leichte Putzarbeiten“.

Auf ihre telefonische Nachfrage, habe ihr das „Heinzelmännchen“ erklärt, sie „tue das regelmäßig“, weil sie Geld brauche, so der lokale TV-Sender WEWS. Die unfreiwillige Kundin alarmierte die Polizei. Für ihre eigenwillige Kundenakquise sitzt die Putzfrau nun in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare