Kosovo: Zwei deutsche Soldaten angeschossen

Berlin - Bei der Räumung einer Straßensperre in der früheren serbischen Provinz Kosovo sind zwei Bundeswehr-Soldaten am Freitag durch Schüsse verletzt worden.

Nach Angaben des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr wurden die Soldaten gegen 09.30 Uhr angegriffen, als sie in der Nähe der Stadt Mitrovica eine Sperre beseitigen wollten. Zu den Hintergründen gab es zunächst keine nähere Angaben.

Einer der Männer musste wegen einer Schussverletzung am Oberarm ins Krankenhaus gebracht werden. Der andere wurde nach Angaben des Einsatzführungskommandos am Ohr getroffen. Er konnte vor Ort versorgt werden. Die Nato hat im Kosovo derzeit etwa 6200 Soldaten im Einsatz. Die Bundeswehr stellt mit etwa 1300 Soldaten das größte Kontingent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare