Auf Auto aufgefahren

Kinder bei Schulbus-Unfall leicht verletzt

+
Bei einem Unfall mit dem Schulbus wurden Kidner verletzt. (Symbolbild)

In Mannheim sind am Freitag beim Unfall eines Schulbusses einige Kinder leicht verletzt worden. Der Bus war zuvor auf ein Auto aufgefahren.

Mannheim - Beim Unfall eines Schulbusses in Mannheim sind ersten Angaben zufolge 21 Kinder leicht verletzt worden. „Wir haben im Moment keine Hinweise auf schwere Verletzungen“, sagte ein Polizeisprecher. Die Kinder klagten demnach etwa über Schmerzen und Prellungen.

Mehrere Notärzte und zahlreiche Rettungswagen waren im Einsatz. Die verletzten Kinder wurden mit Prellungen in Kinderkliniken in Heidelberg und Mannheim gebracht.

In dem Bus saßen insgesamt 45 Kinder im Alter zwischen sechs und acht Jahren sowie vier Lehrer. Sie waren auf dem Rückweg vom Schwimmunterricht zu ihrer Schule. Der Bus fuhr laut Polizei an einer Ampel auf den anderen Wagen auf, als beide Fahrzeuge bei Grün wieder losfuhren. Der Busfahrer wurde demnach nach eigenen Angaben durch das Hupen eines anderen Fahrers abgelenkt. Der Sachschaden belief sich auf rund 8000 Euro.

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare