Keine Spur von vermisstem Sechsjährigen

Weißenfels - Seine kleine Schwester wurde tot aus der Saale geborgen. Doch ein Sechsjähriger aus Weißenfels bleibt weiter wie vom Erdboden verschluckt. Dabei gab es scheinbar eine Spur.

Lesen Sie auch:

Obduktion: Georgina (5) ist ertrunken

Taucher suchen den sechsjährigen Joshua

Der seit nunmehr fast zwei Wochen in Weißenfels vermisste Junge bleibt weiter verschwunden. Während seine gleichfalls gesuchte fünf Jahre alte Schwester noch am Tag des Verschwindens am 18. Februar tot aus der Saale geborgen wurde, gebe es bislang keine Hinweise auf den Sechsjährigen, sagte eine Sprecherin der Stadtverwaltung Weißenfels am Freitag.

Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Technischem Hilfswerk suchten tagelang in der Stadt und in der Saale nach dem Kind. Am Donnerstag hatte ein Sonargerät auf einen scheinbar menschlichen Körper in der Saale gedeutet. Daraufhin wurde von Polizeitauchern das Gebiet abgesucht, aber ohne Ergebnis.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare