Katze als Drogenkurier in Gefängnis

Moskau - Tierischer Drogenkurier: Am Halsband einer Katze haben Häftlinge in Russland Rauschgift in einen Knast geschmuggelt.

Bei Entlassungen nahmen Gefangene regelmäßig das Tier mit in die Freiheit. Dort banden Dealer der schwarzen Katze ein Halsband mit Heroin um - den Weg „nach Hause“ fand der „Kurier“ dann von alleine. Erst als Justizbeamte aufmerksam wurden, konnte die Polizei den Schmuggel beenden und die Hintermänner festnehmen. Das teilte die Anti-Drogenbehörde im südrussischen Gebiet Rostow am Dienstag der Agentur Interfax zufolge mit.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolkatze (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare