Im hessischen Kassel

Mann in seinem VW - Unfassbare Szenen, als Beifahrertür aufgeht

+
Ein 33-Jähriger musste aus seinem VW-Transporter flüchten.

Ein Mann sitzt nichtsahnend in seinem VW-Transporter. Nachdem sich ein Fremder auf seinem Beifahrersitz niederlässt, spielen sich unfassbare Szenen ab.

Kassel - Im hessischen Kassel hat sich ein außergewöhnlicher Fall des Autodiebstahls abgespielt - der Tatverdächtige sitzt nach einem Unfall und seiner Flucht vom Unfallort nun in Untersuchungshaft. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Kassel: Hesse erlebt Unglaubliches, als sich Fremder neben ihn ins Auto setzt

Was war passiert? Vergangenen Mittwochmittag gegen 11.15 Uhr saß ein 33-Jähriger in seinem VW-Transporter auf dem Gelände einer Autovermietung im Kasseler Stadtteil Wesertor. Plötzlich ging seine Beifahrertür auf und ein ihm Unbekannter setzte sich neben ihn ins Auto. Dann spielten sich wirklich unfassbare Szenen ab: In einer ausländischen Sprache soll der Mann den VW-Fahrer laut angesprochen haben und versucht haben, ihn aus dem Wagen zu drängen. Da der Unbekannte nicht locker ließ, flüchtete der 33-Jährige verängstigt aus seinem Transporter. 

Nachdem der ursprüngliche Autofahrer zu Fuß geflüchtet war, setzte sich der Autodieb auf den Fahrersitz und startete den Motor. Die Fahrt in seinem neuen Auto ging aber nicht lange gut, wie die Polizei im hessischen Kassel mitteilt: Er fuhr gerade mal zehn Meter in dem VW-Transporter, bevor er den ersten Unfall verursachte und einen geparkten Hyundai streifte. Daraufhin ließ der Täter den Wagen stehen und flüchtete vom Unfallort.

Zeugen behielten den Mann im Auge, bis die Polizei kurz später eintraf. In einem Hintereingang eines nahegelegenen Hauses wurde der Mann festgenommen.

Kasseler Polizei verhaftet Autodieb und stellt weitere Straftaten fest

Auf der Polizeiwache erlebten die Beamten die nächste Überraschung: Der 35-jährige Autodieb hatte nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für solch ein Fahrzeug, wurde außerdem positiv auf Cannabis und Kokain im Urin getestet. Die Strafanzeigen wegen Verdachts des KFZ-Diebstahls, Verkehrsunfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinfluss wurden von den Kasseler Polizisten eingeleitet. Da der geborene Ägypter keinen festen Wohnsitz hat, sitzt er wegen Fluchtgefahr nun in Untersuchungshaft.

Brandheiße News auf extratipp.com*

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Natascha Berger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare