Großer Schock 

Frau will Feierabend machen - doch auf sie wartet das Verderben

+
Eine 56-Jährige verbrachte ihren Feierabend statt Zuhause im Krankenhaus.

Eine Angestellte in einer Tankstelle will Feierabend machen und sperrt die Tankstelle zu - doch plötzlich wird sie angegriffen.

Kassel - Eine 56-jährige Frau ist am Sonntagabend das Opfer eines brutalen Räubers geworden. Nachdem die Angestellte die Tür der Tankstelle abgesperrt hatte und Feierabend machen wollte, verwandelte sich der Abend in einen entsetzlichen Albtraum. Über den Vorfall aus der Nähe von Kassel berichtet extratipp.com*.

Kassel: Frau sperrt Tankstelle ab - doch ihr Feierabend wird zum Horror

Am Sonntag (18. November) ging die 56-Jährige ihrer Arbeit in einer Tankstelle nach. Gegen 20 Uhr hielt sich die Frau im Außenbereich der Tankstelle in der Leipziger Straße im hessischen Ringgau-Datterode (ca. 50 Kilometer von Kassel entfern) auf. Sie schob draußen stehende Blumenwagen in eine Garage, hatte wohl für einen kurzen Augenblick die Tankstelle nicht in ihrem Sichtfeld. Nachdem die Angestellte draußen fertig war, ging sie wieder in die Tankstelle (Familien sind auf Weihnachtsmarkt - doch plötzlich taucht ein Irrer mit einem Beil auf) und verschloss diese zum Feierabend. Auf dem Weg zum Büro jedoch, folgte die unerwartete Attacke.

In einer Tankstelle in Eschwege wurde eine Frau zum Opfer eines Überfalls.

Kassel: Übler Täter schließt Frau in Toilette ein

Das Verderben erwartete sie bereits! Ein unbekannter Täter packte sie plötzlich von hinten und stieß sie in eine Toilette. Von außen sperrte der Räuber dann die Toilettentür zu, riss die gesamten Tageseinnahmen an sich. Diese sollen sich laut Polizei Kassel im unteren vierstelligen Bereich befinden. Nachdem sich der rabiate Dieb aus dem Staub gemacht hatte, gelang es der Frau, dieToilettentür aufzubrechen und die Polizei zu alarmieren

Äußerlich blieb die 56-Jährige unverletzt - da sie aber angab, dasBewusstsein verloren zu haben, wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Sofort wurde eine Fahndung nach dem Täter eingeleitet, die aber bislang ohne Erfolg blieb. Eine Beschreibung des Unbekannten oder seines Fluchtfahrzeugs liegt den Kasseler Ermittlern nicht vor. Die extratipp.com*-Leser interessieren sich aktuell auch für folgende Meldung: Feuerwehrmann öffnet LKW-Tür - ihm gefriert das Blut in den Adern.

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare