Heftige Unwetter in Mexiko

Junge während Messe von Kirchendach erschlagen

Mexiko-Stadt - Infolge der verheerenden Unwetter in Mexiko ist das Dach einer Kirche während einer Messe auf die Gottesdienstbesucher herabgestürzt. Ein zehnjähriger Junge kam dabei ums Leben.

In Mexiko ist ein zehn Jahre alter Junge beim Einsturz eines Kirchendachs ums Leben gekommen, weitere 28 Personen wurden verletzt. Wie mexikanische Medien berichteten, gab das provisorische Dach des Gotteshauses in der Stadt Ciudad Juarez am Sonntag nach tagelangen heftigen Regenfällen während einer Messe nach und stürzte auf die etwa 200 Gottesdienstbesucher.

Mexiko wird seit Tagen von heftigen Unwettern heimgesucht. Nach offiziellen Angaben haben die verheerenden Wirbelstürme „Ingrid“ und „Manuel“ Sachschäden in Höhe von umgerechnet sechs Milliarden Euro angerichtet. 309 Kommunen in 18 der 32 mexikanischen Bundesstaaten wurden zu Notstandsgebieten erklärt. Den Behörden zufolge kamen 149 Menschen ums Leben, 53 Personen werden noch vermisst.

So wüten die Tropenstürme in Mexiko

Bilder: So wüten die Tropenstürme in Mexiko

KNA

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare