Jesuiten bieten Missbrauchsopfern 5000 Euro

Berlin/München - Ein Jahr nach der Aufdeckung von sexuellem Missbrauch am Berliner Canisius-Kolleg hat der Jesuitenorden rund 200 Opfern eine Entschädigung in Höhe von jeweils 5000 Euro angeboten.

Das Angebot sei am Dienstag zunächst per E-Mail verschickt worden, Briefe sollen in den nächsten Tagen ankommen, sagte Ordenssprecher Thomas Busch in München und bestätigte entsprechende Medienberichte. Der Orden nennt das Angebot allerdings nicht Entschädigung, sondern “Anerkennungszahlung“.

Chronologie der Missbrauchsfälle

Chronologie der Missbrauchsfälle

Das Leid der Opfer könne man finanziell nicht wiedergutmachen, sagte Busch. Die Betroffenen würden auch um Geduld gebeten. Die Umsetzung des Angebots solle in Abstimmung mit der Bischofskonferenz erfolgen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare