Zwei Unfälle gebaut

Irrfahrt an Heiligabend mit 2,16 Promille

Etwas zu tief ins Glas geschaut hat an Heiligabend ein Autofahrer in der Nordeifel: Mit mehr als zwei Promille verursachte der 53-Jährige in Düren zwei Unfälle.

Düren - Erst krachte er beim Zurücksetzen mit seinem Auto in einen Roller. Dann touchierte er ein parkendes Auto, wie die Polizei in der Nacht zum Montag mitteilte. Anschließend setzte er seine Fahrt dort und geriet dabei immer wieder mit seinem Auto in den Gegenverkehr, bis Polizisten den 53-Jährigen nach einem Zeugenhinweis stoppten.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,16 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Den 53-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare