Vierstellige Summe erbeutet

Ingolstadt: Räuber klebt Hände von Opfer an Tisch fest

+
Bei einem Überfall in Ingolstadt klebte der Räuber die Hände seins Opfers auf einer Tischplatte fest.

In Ingolstadt klebte ein Räuber die Hände einer Verkäuferin an einem Tisch fest. Sie hatte den Mann für einen Kollegen gehalten.

Ingolstadt - Wer schon einmal beim Basteln mit Sekundenkleber nur so zum Spaß Daumen und Zeigefinger mit einem Tropfen von dem Kraftkleber aufeinander gepresst hat, weiß, wie schnell und fest der Klebstoff auch Haut miteinander verbindet. Diese fürchterliche Erfahrung musste jetzt eine Verkäuferin aus Ingolstadt machen. Ihr wurden bei einem Überfall beide Hände auf einer Tischplatte festgeklebt.

Die 52 Jahre alte Mitarbeiterin eines Bekleidungsgeschäfts hatte am Mittwoch noch vor Ladenöffnung dem Mann die Tür aufgemacht, weil sie glaubte, es handele sich um ihren Kollegen, wie die Polizei mitteilte. Der mit einer Pistole bewaffnete Täter zwang die Frau, den Tresor zu öffnen und erbeutete rund 2000 Euro. Nachdem der Räuber den Laden verlassen hatte, gelang es der Verkäuferin „trotz der extrem beschränkten Möglichkeiten“ einen Angehörigen anzurufen, der wiederum den Notruf wählte, wie ein Polizeisprecher sagte.

sb/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare