Mordkommission ermittelt

In den Oberkörper gestochen – Streit unter Männern endet blutig

Polizei fährt am 22. August 2015 mit Blaulicht in Heidenau in Sachsen.
+
Nach der Messerstecherei in Dresden ist ein Tatverdächtiger gefasst worden (Symbolbild).

Eine Auseinandersetzung an einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge endete für einen Mann brutal. Augenzeugen wählten umgehend den Notruf.

Bielefeld – Zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern ist am Mittwoch die Polizei Bielefeld alarmiert worden. Augenzeugen hatten den Beamten von einer Schlägerei berichtet. Doch dabei blieb es erwiesenermaßen nicht. Einem Mann wurde bei dem Streit in Bielefeld (NRW) vermutlich eine Schere in den Oberkörper gerammt, wie das Nachrichtenportal owl24.de* aus Ostwestfalen-Lippe* berichtet. Das Opfer wies eine schwere Stichverletzung auf. Weitere Informationen zu dem Vorfall lesen Sie bei den Kollegen aus Bielefeld. (*Owl24.de und msl24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare