1. wa.de
  2. Deutschland & Welt

Kommt die Impfpflicht? So gehen andere Länder mit der Corona-Krise um

Erstellt:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Im Bundestag soll über die Impfpflicht für Deutschland abgestimmt werden. Ein Blick über die Grenzen zeigt, wie die anderen Länder der Welt mit der Corona-Pandemie verfahren.

Hamm - In Deutschland sind 68,9 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft (Stand: 6. Dezember). Der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will das Impftempo deutlich steigern und bringt eine allgemeine Impfpflicht ins Spiel. Im Bundestag will er darüber abstimmen lassen. „Wir haben es nicht geschafft, dass ausreichend viele Bürgerinnen und Bürger sich haben impfen lassen“, sagte Scholz im heute journal vom ZDF. Noch reicht die Impfquote nicht für eine Herdenimmunität - und damit einen möglichen Weg aus der Corona-Pandemie.

LandDeutschland
HauptstadtBerlin
Bevölkerung83,24 Millionen (2020)

Impfpflicht: Diese Länder greifen hart durch mit Corona-Maßnahmen

Zuletzt hatten sich Bund und Länder bereits auf neue Corona-Maßnahmen geeinigt. In NRW gilt seit dem 4. Dezember eine neue Schutzverordnung.

In Deutschland besteht derzeit nur eine faktische Impfpflicht für Soldaten. Soldaten, die ohne medizinischen Grund eine Impfung ablehnen, droht ein Disziplinarverfahren. Das Bundesverteidigungsministerium hatte die Impfpflicht in der Truppe damit begründet, dass dadurch Führungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft der Bundeswehr sichergestellt werden sollten. Erstmals ist damit die Corona-Impfung bei einer Berufsgruppe Vorschrift.

Was die Politik anfangs vehement abgelehnt hat, rückt jetzt also in den Bereich des Möglichen: eine allgemeine Impfpflicht. In einigen Ländern wurde eine Impfpflicht bereits eingeführt. Das ist der Stand in der EU und darüber hinaus.

Impfpflicht: Österreich will Corona-Maßnahme konsequent umsetzen

Nachbarland Österreich will eine allgemeine Corona-Impfpflicht im Februar 2022 einführen. Erste Details zum Gesetzentwurf sind bereits durchgesickert. Demnach soll die Impfpflicht ab einem Alter von 14 Jahren für alle mit Hauptwohnsitz in Österreich gelten. Die Impfpflicht soll dabei wohl nicht nur die Erst- und Zweitimpfung umfassen, sondern auch die sogenannte Booster-Impfung. Verweigerern drohen hohe Strafen. Es soll aber auch Ausnahmen geben.

Corona-Impfpflicht: In Frankreich sind rund 2,7 Millionen Menschen betroffen

Seit Mitte September gilt in Frankreich eine Impfpflicht gegen das Coronavirus für alle Mitarbeiter von Krankenhäusern, Alten- oder Pflegeheimen, Pflegediensten sowie für Mitarbeiter von Rettungsdiensten, der Gendarmerie und der Feuerwehr. Rund 2,7 Millionen Menschen sind von der Pflicht betroffen. Auch bei Booster-Impfungen macht die französische Regierung Druck. Bei Menschen ab 65 Jahren gilt die zweite Impfung ab dem 15. Dezember nur noch sechs Monate und fünf Wochen. Für alle Menschen ab 18 Jahren gilt die Regel ab dem 15. Januar.

Corona-Impfpflicht: Vatikan setzt Maßnahme bereits seit Februar um

Der Vatikan hat im Februar bereits eine Impfpflicht für alle Bewohner und alle dort Angestellten verhängt. Mit rund 1000 Einwohnern ist der Vatikan ein Zwergstaat. Die Strafen bei einem Verstoß können bis hin zur Entlassung reichen.

Corona-Impfpflicht: In Italien wird im medizinischen Bereits Maßnahme umgesetzt

In Italien müssen sich Beschäftigte in medizinischen Berufen seit Mai impfen lassen - seit Oktober auch das Personal von Altenheimen. Über eine Impfpflicht für Polizisten, Lehrer und weitere Berufsgruppen wird diskutiert.

Corona-Impfpflicht: In den USA haben Betroffene 75 Tage Zeit

In den USA besteht eine Impfpflicht für Mitarbeiter von Bundesbehörden sowie von Auftragnehmern der Regierung. Das hat Präsident Joe Biden Anfang September verkündet. Ausnahmen sind nur aus medizinischen und religiösen Gründen möglich. 75 Tage haben Beschäftigte Zeit, um den vollständigen Impfschutz zu erhalten, sonst könnte es zur Kündigung kommen. Auch die Streitkräfte der USA müssen sich seit dem 15. September impfen lassen - ebenso Mitarbeiter von staatlich geförderten Pflegeheimen und staatlichen Schulen.

Der Bundestag will über Änderungen am Infektionsschutzgesetz beraten, die eine Spezial-Impfpflicht, mehr Impfungen und schärfere Regionalmaßnahmen vorsehen.
Der Bundestag in Deutschland will über Änderungen am Infektionsschutzgesetz beraten, die eine Spezial-Impfpflicht, mehr Impfungen und schärfere Regionalmaßnahmen vorsehen. © Kay Nietfeld/dpa

Corona-Impfpflicht: Kanada führt Regel für Bundesbeamte ein

Bis Mitte November mussten sich 300.00 Bundesbeamte im Land impfen lassen. Ihnen droht sonst die Kündigung. Eine Impfpflicht gilt auch für Reisende mit Flugzeug, Schiff und Bahn.

Corona-Impfpflicht: Schweiz verzichtet und setzt auf Volksabstimmung

Die Schweiz verzichtet auf eine Impfpflicht. In einer Volksabstimmung hat sich die Bevölkerung allerdings für den Erhalt eines Covid-Zertifikats für Geimpfte, Genesene und Getestete ausgesprochen. Das wird als Eintrittskarte für öffentliche Gebäude, Restaurants oder bei größeren Veranstaltungen benötigt.

Corona-Impfpflicht: Costa-Rica setzt ab Januar auf 1g-Regel

Das zentralamerikanische Land hat die Corona-Impfung in die Liste der Pflichtimpfungen für Minderjährige ausgenommen. Diese Impfpflicht gelte für alle Kinder und Jugendlichen, die jünger als 18 Jahre alt seien, teilte das Gesundheitsministerium des mittelamerikanischen Landes am 5. November mit. Costa Rica ist weltweit das erste Land, das ab Januar auf 1G - also ausschließlich geimpft - setzt. Ungeimpfte müssen dort mit drastischen Einschränkungen leben. Nur noch essenziell angesehene Einrichtungen wie Banken, Supermärkte und Apotheken dürfen dann noch betreten werden.

Corona-Impfpflicht: Zahlreiche Beschäftigte müssen sich impfen lassen

Im Ballungsgebiet von Moskau gilt eine Impfpflicht für Beschäftigte im Handel, im Verkehrswesen, im Dienstleistungs- und Gaststättengewerbe sowie für alle Menschen, deren Arbeit mit dem Kontakt zu Menschen verbunden ist.

Corona-Impfpflicht: Simbabwe mit Maßnahme seit dem 15. September

Simbabwe im Süden von Afrika hat eine Impfpflicht ab dem 15. September eingeführt. Sie gilt für alle öffentlich Beschäftigten. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare