Explosiver Spaziergang

Hund buddelt beim Gassi-Gehen alte Granate aus

+
Hund buddelt Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg aus.

Diesen Sonntagsspaziergang wird der Hundebesitzer wohl so schnell nicht vergessen. Sein Vierbeiner hat nämlich dabei einen ganz schön explosiven Fund gemacht.

Schwarzburg - Beim Spaziergang mit seinem Herrchen fing der Hund am Sonntag nahe Schwarzburg plötzlich kräftig an zu buddeln, wie die Polizei in Saalfeld am Montag mitteilte. 

Und zwar grub der Vierbeiner einen etwa zehn Zentimeter langen runden und rostigen Gegenstand aus. Dem Hundebesitzer kam das Ding sofort verdächtig vor. Er alarmierte sofort die Polizei.

 wie die Polizei in Saalfeld am Montag mitteilte. Der Hundehalter verständigte daraufhin die Polizei. Spezialisten vom Munitionsbergungsdienst rückten sofort aus und bargen den rostigen Gegenstand. 

Es handelte sich demnach um eine scharfe Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg, die trotz der geringen Größe und der langen Liegezeit äußerst gefährlich ist. Die Sprengkraft der Granate hätte nach Auskunft der Experten eine Personen schwer zu verletzten oder gar töten können.

Polizei warnt vor Fundmunition

In diesem Zusammenhang mit diesem Fall warnt die Polizei vor dem Hantieren mit Fundmunition. Und weist ausdrücklich darauf hin Munition oder Munitionsteile nicht anzufassen und zu transportieren. Beim Fund solcher Gegenstände sollte sofort die Polizei alarmiert werden.

Lesen Sie auch: Landwirt (51) findet Handgranate bei der Zwiebelernte.

afp/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.